Alle Beiträge von Tennis Team Tramin

Der Erfolgslauf endet erst im Viertelfinale

Die Unter16-Mannschaft der Herren zog nach einer starken Gruppenphase ins Viertelfinale der Meisterschaft ein, unter die letzten Acht Südtiroler Teams. Die Traminer Nachwuchsspieler verloren letztendlich das Viertelfinale gegen die sehr starken Kontrahenten des TC Gherdeina mit 3-0. Doch auch gegen diesen starken Gegner, der momentan sogar um den Landesmeistertitel kämpft, zeigten die Buben Moral und kämpften bis zum letzten Punkt.
Durch den zweiten Tabellenplatz im Grunddurchgang, der Gruppenphase, erkämpften sich unsere Athleten zuvor die Qualifikation für die südtirolweite Endrunde. Dort begann der Erfolgslauf mit einem 2-1 Auswärtssieg gegen den CT USSA aus Bozen sowie einem 2-1 Heimsieg gegen den Tennisclub Brixen. Vor allem in der ersten Begegnung trat die Mannschaft als Außenseiter auf, konnte jedoch mit ihrem mutigen Spiel und einer kämpferischen Leistung den Favoriten aus Bozen bezwingen. Am letzten Spieltag setzte es eine knappe Niederlage gegen TC Gemeinde Bozen, doch das Viertelfinalticket war bereits in der Tasche. Erst in der Endrunde fand der Erfolgslauf ein Ende. Während der vier Begegnungen kamen unsere Spieler Thomas Kaczmarzyk, Maximilian Kazmarzyk, Alex Stuppner und Noah Ritsch zum Einsatz und wurden von unserem Tennislehrer Roland Meliss begleitet. Der Viertelfinaleinzug ist ein großer Erfolg für den ATC Tramin, vor allem konnten wir, als kleiner Tennisclub in Südtirol, vorne mitmischen und die größeren Vereine etwas ärgern oder ihnen sogar ein Bein stellen.
Der ATC Tramin ist stolz auf seine Jugendmannschaft und wünscht allen restlichen Damen- und Herrenmannschaften noch alles Gute für die laufende Meisterschaft.

Es geht wieder los…

Das lange Warten hat ein Ende. In den nächsten Wochen starten unsere Traminer Mannschaften wieder hochmotiviert in die verschiedenen Meisterschaften. Noch im April startet die 1. Liga der Herren, die U16-Mannschaft sowie die OVER-35-Mannschaft. Ab dem ersten Maiwochenende herrscht dann Hochbetrieb; einerseits auf unserer Anlage in Tramin und andererseits bei den vielen Auswärtsspielen, zu denen die Teams antreten werden. Insgesamt bestreiten 9 Mannschaften die heurige Meisterschaft: 4 Herrenmannschaft, 3 Damenmannschaften, 1 Jugendmannschaft sowie 1 OVER-Mannschaft. Die Mannschaften sind bunt gemischt zwischen unseren Nachwuchsathleten sowie den erfahrenen Spielern. Doch alle Mannschaften starten mit Ambitionen in die Gruppenphase und werden um jeden Punkt kämpfen. Wir freuen uns über die rege Teilnahme und danken bereits allen Spielern und Spielerinnen sowie allen Helfern, welche die Heimspiele reibungslos über die Bühne bringen.

Der ATC Tramin wächst

Nach längerer Planungsphase am Ende des vergangenen Jahres konnten nun ein wichtiger Grundstein für eine erfolgreiche Zukunft des ATC Tramin gelegt werden. Der Tennisclub aus Leifers entschied sich mit beiden verbliebenen Mannschaften (1. Liga Herren und 2. Liga Damen) in den ATC Tramin einzutreten. Nachdem die Tennisanlage in Leifers seit mehreren Jahren nicht mehr bespielbar ist, waren die Leifrer Spieler und Spielerinnen auf der Suche nach einer neuen Heimstätte. Dieses Einvernehmen wurde noch einmal auf der Jahreshauptversammlung vom 23. März 2019 besiegelt. Wir freuen uns auf die neuen Mitglieder des ATC Tramin und die beiden spielstarken Teams. Im Rahmen der Jahreshauptversammlung wurden auch die neue Vereinsbekleidung vorgestellt sowie der vielseitige Tätigkeitsbericht und der Kassabericht verlesen. Auch die Gemeindereferentin für Sport Brigitte Rellich begrüßte die Versammlung und dankte dem ATC Tramin vor allem für die gute Jugendarbeit. Die Versammlung dankte am Ende dem Vereinsausschuss und dem Präsidenten Hannes, dem Tennislehrer Roland sowie dem neuen Pächter der Tennisbar für die Verköstigung.

Endstation im Halbfinale

Die Mannschaft des ATC Tramin verliert das Halbfinale gegen den Tennisclub aus Bruneck mit 3:1. Auf dem schnellen Belag in der Tennishalle von Bruneck tat sich unsere Mannschaft von Anfang an sehr schwer. Die Niederlage von Daniele Mezzanotte im ersten Einzel konnte Neuzugang Markus Siebenförcher noch mit einer tollen Leistung ausgleichen. Somit stand es 1:1 nach den beiden Einzeln der Herren. Im Dameneinzel trat unsere Leihspielerin Carmen Alber vom Tennisclub Margreid an. Trotz guter Leistung verlor sie das Match in zwei Sätzen. Das Herrendoppel bildeten noch einmal Markus und Hannes Holzner. Die verbliebene Hoffnung auf ein Unentschieden wurde von der Brunecker Paarung sogleich im Keim erstickt und das Doppel ging klar an die Hausherren.
Trotz der knappen Niederlage im Halbfinale war der Wintercup ein großer Erfolg für den ATC Tramin. Mit einer sehr ausgeglichenen und motivierten Mannschaft konnten wir mehrere tolle Siege erringen. Letztendlich war gegen einen starken Gegner und auf einem ungewohnten Belag Endstation.
Danke allen Spielern und Spielerinnen des ATC Tramin, die in der Meisterschaft antraten. Nun freuen sich alle Traminer Spieler und Spielerinnen auf die in Kürze beginnende Saison im Freien, auf der Anlage in Tramin.

Petr Kaczmarzyk triumphiert in Naturns

Petr gewinnt nach einer überzeugenden Leistung das Turnier der 4. Kategorie in der Tennishalle von Naturns. Nach einem schwierigen Auftakteinzel über drei Sätze nimmt Petr fahrt auf und läuft zur Höchstform auf. Er gewinnt Spiel um Spiel und mausert sich somit zum Turnierfavorit. Nach diesen Seriensiegen traf Petr im Finale auf Ernesto Testa. Nach dem Verlust des ersten Satzes konnte sich Petr erneut steigern und bewies Nervenstärke. Er gewann Satz 2 und 3 mit 6:2 und sicherte somit die Trophäe und das Preisgeld.
Der ATC Tramin gratuliert Petr zu diesem tollen Erfolg!

Der ATC Tramin steht im Halbfinale

Nach einem umkämpften 3:1 Heimsieg gegen den Tennisclub Prad zieht der ATC Tramin ins Halbfinale des Wintercups ein. Dem souveränen Sieg im Auftakteinzel durch Anton Anderlan folgte ein knapper Dreisatzerfolg im zweiten Einzel durch Neuzugang Markus Siebenförcher. Das Einzel der Damen verlor Finja Steiner gegen die sehr starke Gegnerin aus dem Vinschgau. So kam es zum Showdown im Herrendoppel beim Stand von 2:1 für Tramin. Nach dem 1:1 Satzausgleich kam es zu einem entscheidenden Champions-Tiebreak. Diesen gewannen Petr Kaczmarzyk und Neuzugang Boris Chizzali denkbar knapp mit 10:8. Die zwei Spieler begeisterten die Zuschauer mit packenden Ballwechseln und spektakulären Punkten. Im Halbfinale wartet nun der starke Gegner aus Bruneck.

Der Gruppensieg geht nach Tramin!

Auch heuer nahm wieder eine Mannschaft des ATC Tramin beim regionalen Wintercup – Serie C teil. Nach vier Siegen und einem Unentschieden steht unsere Mannschaft als Gruppensieger fest und kämpft nun in den Finalrunden um den Titelgewinn. Ein großer Erfolg für den ATC Tramin!
Der Wintercup wird vom Tennisverband Trient organisiert und ist das Pendant zum Südtirol-Pokal, welcher im Herbst stattfand. In einer Gruppenphase mit sechs teilnehmenden Mannschaften wurde um die vorderen Platzierungen gekämpft. Jede Begegnung setzt sich aus zwei Herren-Einzel, einem Damen-Einzel sowie einem Herren-Doppel zusammen.
Im Aufgebot für die fünf Begegnungen standen:
Anton, Petr, Hannes, Markus, Boris, Daniele, Martin, Finja, Carmen, Marianne und Daniela. Neben den arrivierten Kräften des ATC Tramin unterstützten somit auch der Neuzugang Markus Siebenförcher sowie die Leihspielerin Carmen Alber vom Nachbarclub aus Margreid unsere Mannschaft. Auch zwei Spieler vom Tennisclub Leifers halfen bereits der Mannschaft aus.
Der Tennisclub aus Leifers ist ab dieser Saison Teil des ATC Tramin und wird in unseren Vereinsfarben die Meisterschaft bestreiten. Die Leifrer Spieler und Spielerinnen werden automatisch Mitglied des ATC Tramin und wichtiger Bestandteil für eine positive Zukunft des Tennissports in Tramin.
Diese Vielfalt und die Breite des Teams war ausschlaggebend für die tollen Erfolge im Wintercup. Nach einem tollen 3:1 Auftaktsieg gegen die Mannschaft aus Darzo auf unseren Winter-Heimplätzen in Rungg, folgte ein souveräner 4:0 Auswärtssieg in Mals. Hiermit wurde bereits früh der Grundstein für den Erfolg gelegt. Am dritten Spieltag wurde die Gastmannschaft aus Calisio mit 4:0 besiegt und am vierten Spieltag gab es einen souveränen 3:1 Auswärtssieg in Pergine. Damit stand man bereits nach vier Spieltagen als Gruppensieger fest. Die Begegnung gegen den Tennisclub aus Niederdorf am letzten Spieltag endete 2:2 Unentschieden. Damit gewann der ATC Tramin die Gruppe A ohne Niederlage.
Die Spieler und Spielerinnen bewiesen in vielen engen Matches Nervenstärke und riefen, unabhängig ob auf Sand, Hartplatz oder Kunstrasen, stets eine gute Leistung ab. Doch neben dem Erfolgen auf den Tennisplätzen stand bei den Begegnungen stets die Freude am Tennissport im Vordergrund. Nachdem viele Spieler des ATC Tramin im Winter nicht regelmäßig trainieren, ist die Meisterschaft eine ideale Möglichkeit um die gute Form für den Saisonanfang auf unserer Anlage in Tramin zu konservieren.
Die Mannschaft wird weiterhin ihr Bestes geben, um solange als möglich im Turnier zu bleiben.

Preis-Mau-Mau

Am Samstag, den 12. Jänner wurde wieder fleißig „getaft“ im Bürgerhaus von Tramin. Zum zweiten Mal organisierte der Tennisclub Tramin das Preis-Mau-Mau-Turnier. In sechs Spielrunden wurde der Sieger unter den 40 Teilnehmenden ermittelt. Der ATC Tramin organsierte Speis und Getränke für die vielen motivierten Teilnehmer. Die großen und kleinen Spieler kämpften mit viel Ehrgeiz um die vorderen Plätze, doch im Vordergrund standen die Freude am Spiel und der Spaß.

Gedankt sei allen, die teilgenommen haben und jenen, die für eine gute Organisation und das leibliche Wohl gesorgt haben. Der Tennisclub bedankt sich auch bei allen Sponsoren für die tollen Preise.

Zu den NextGen-Finals in Mailand

Die NextGen-Finals in Mailand – ein prestigeträchtiges Tennisturnier auf höchstem Niveau. Die acht besten Tennisspieler unter 21 Jahren weltweit ermitteln ihren Jahresbesten, ihren Weltmeister. Für diesen Höhepunkt am Ende der Saison wird ein atemberaubender Center Court auf dem Messegelände in Mailand aufgebaut. Die Nextgen-Finals sind das jugendliche Pendant zu den ATP-Finals der besten Spieler weltweit in London.
So beschlossen wir, der ATC Tramin, das Turnier gemeinsam mit unseren Nachwuchsspielern zu besuchen. Am Mittwoch, den 7. November war es dann so weit. Gemeinsam mit unserem Tennislehrer Roland und unseren neun Nachwuchsspielern fuhren wir nach Mailand, um die Nachmittags-Session des Turnieres anzusehen. Nach der Fahrt zum Messegelände konnten wir die eigens eingerichtete Halle besuchen und die fantastische Atmosphäre miterleben. Die beiden umkämpften Partien am Nachmittag boten hochklassiges Tennis mit langen und spektakulären Ballwechseln und wir konnten den jungen Athleten aus kurzer Entfernung zusehen, wie sie Aufschläge mit über 220 km/h auf die andere Seite hämmerten. Neben dem Tennissport von höchstem Niveau war vor allem die Präsentation der Spieler sowie Rahmengestaltung besonders beeindruckend. Nach den zwei aufregenden Spielen traten wir am Abend die Heimreise aus Mailand an. Doch bevor wir die Halle verließen, hatten wir besonderes Glück und konnten der Nummer 1 des Turniers, den Shootingstar der Tennisszene  Stefanos Tsitsipas (Nummer 15 der Weltrangliste) bei der kurzen Trainingseinheit zusehen. Begeistert von diesem einzigartigen Erlebnis erreichten wir am späten Abend Tramin.
Ein Dank gilt unserem Tennislehrer Roland, der unsere Nachwuchsathleten für den Tennissport begeistert und einen großen Teil der Organisation übernahm. Dieser spezielle Ausflug ist jedoch vor allem ein Dank an unsere fleißigen jugendlichen Spieler und Spielerinnen, welche Jahr für Jahr mit Begeisterung den Tennissport ausüben, unsere Anlage mit Leben füllen und eine enorme Bereicherung für unseren Verein sind.

Vereinsturnier 2018

Das traditionelle Vereinsturnier wird alljährlich am Ende der Tennissaison auf der Tennisanlage in Tramin ausgetragen. Heuer begann das Turnier am Donnerstag, den 27. September und endete am Samstag, den 29. September. Die Vereinsmeister wurden in den Kategorien Herren und Damen ermittelt. Besonders freute uns, dass wir neben den Kategorien der Erwachsenen auch ein Vereinsturnier für unsere Nachwuchshoffnungen organisieren konnten. An den drei Spieltagen herrschte reger Betrieb auf der Tennisanlage. Während die ersten Spiele bereits am Nachmittag stattfanden, mussten die letzten Begegnungen unter Flutlicht ausgetragen werden. Viele enge Partien und spannende Generationenduelle trugen zur guten Unterhaltung bei. Die Finalspiele wurden Samstag vormittags angesetzt und das Turnier endete mit einem gemeinsamen Mittagessen und einer Preisverteilung.

Den Vereinsmeistertitel im Herrenturnier holte sich zum dritten Mal in Folge Anton Anderlan, bei den Damen konnte sich Nadia Brunel zum wiederholten Male durchsetzen. Beide Vereinsmeister gewannen das Turnier letztendlich souverän ohne Satzverlust.

Im Rahmen des Jugendvereinsturniers konnte sich Alex Stuppner bei den Buben und Laura Psenner bei den Mädchen durchsetzen, wobei sich besonders das Finalspiel der Mädchen zwischen Laura und Alessia Chisté zu einem echten Finalkrimi über 2,5 Stunden entwickelte.

Das Turnier verlief reibungslos und bildete einen passenden Abschluss der Turniersaison für die Spieler des ATC Tramin. Ein Dank gilt vor allem den Teilnehmern sowie unserem Platzwart Petr, der uns auch Ende September noch eine tolle Anlage zur Verfügung stellte.

Turnierraster