Alle Beiträge von Anton Anderlan

Vereinsturnier 2020

Anton Anderlan und Finja Steiner – so heißen die neuen Vereinsmeister des ATC Tramin! Während sich bei den Herren der Vorjahressieger Anton in einem spannenden Finalspiel gegen Hannes Holzner erneut behauptete, musste die Seriensiegerin der Damen Nadia Brunel den begehrten Titel heuer unserer Nachwuchsathletin Finja abtreten.

Das Vereinsturnier wurde zwischen Dienstag, dem 29. September und Samstag, den 10. Oktober auf unserer Traminer Tennisanlage ausgetragen. 10 Damen und 20 Herren kämpften dabei fast zwei Wochen lang um jeden Punkt. So fand auch diese, etwas kürzere und vor allem bewegte, Tennissaison ihren traditionelle Höhe- und gleichzeitig Schlusspunkt mit dem Vereinsturnier. Neben der Hauptrunde wurde auch die Trostrunde ausgespielt. Hier krönte sich bei den Damen Carmen Innerebner in einem wahren Marathonfinale gegen Doris Bonell zur Siegerin, bei den Herren gewann Andreas Dezini das Finale gegen Patrick Sparer. Am Finaltag fanden viele Teilnehmer und Mitglieder den Weg zur Tennisanlage und Platzwart Petr kochte Weißwürste für die Zuschauer.

Ein Dank geht in erster Linie an alle Teilnehmer und Unterstützer des ATC Tramin. Noch dazu ein großes Dankeschön dem Pächter der Tennisbar Roland und seinem Team für die Flexibilität und gute Zusammenarbeit während des Turniers, aber auch während des gesamten Jahres.

Spielpläne

Das Traminer turnier 2020 – ein voller erfolg

158 Spieler und Spielerinnen schlugen zwischen Freitag, den 28. August und Donnerstag, den 10. September beim Nationalen Tennisturnier der dritten und vierten Kategorie auf unserer Tennisanlage in Tramin auf. Knapp zwei Wochen lang wurde teilweise emotionales, teilweise hochklassiges Tennis geboten. Zahlreiche Zuschauer aus Tramin, aber auch aus den umliegenden Dörfern fieberten mit, vor allem die Tribüne des berüchtigten Traminer Center Courts säumte immer wieder viele Fans. Insbesondere bei Partien mit Traminer Beteiligung war die Unterstützung der Zuschauer spürbar. Neben den Tennisbegeisterten vor Ort verfolgten auch viele das Turnier über unsere Website mit. Dabei ist der legendäre LiveScore schon seit Jahren ein Fixpunkt beim Turnier und wird von zahlreichen Personen aufgerufen. Hier wurden die Zwischenstände durchgegeben, ein paar Fotos geschossen und manchmal auch mit einem Augenzwinkern kommentiert.

Auch wenn das erste Wochenende sprichwörtlich ins Wasser fiel, konnten wir das Turnier reibungslos abwickeln. Auf den drei Plätzen wurde um jeden Punkt gekämpft und immer wieder sahen wir wunderschön herausgespielte Punkte. Doch wie bei jedem sportlichen Wettbewerb gibt es am Ende einen Sieger bzw. eine Siegerin. Das Turnier der dritten Kategorie Herren gewann Mattia Agosti aus Meran in einem hochklassigen Finale gegen Tobias Tappeiner aus St. Pauls, bei den Damen der dritten Kategorie gewann Anna Costaperaria aus Bozen das Finalspiel gegen Finja Steiner, einem Eigengewächs unseres ATC Tramin. Darauf sind wir besonders stolz! Das Herrenturnier der vierten Kategorie konnte Valentin Wieser aus Jenesien für sich entscheiden. Doch letzten Endes sind die Finalspiele zwar ein besonderes Highlight des Turniers, jedoch sind gerade die vielen Athletinnen und Athleten im Laufe der Turnierwoche, die ihr Glück versuchen und alles geben, eine besondere Bereicherung für unser Turnier und den Tennissport. Gar einige Spieler und Spielerinnen nehmen jedes Jahr am Turnier teil und besuchen uns auch immer wieder über die gesamte Turnierwoche. Ein besonderes Lob geht auch an alle Mitglieder des ATC Tramin, welche am Turnier teilnahmen und dies immer wieder mit großem Erfolg.

Doch wie immer ist die Organisation eines Turniers in dieser Größenordnung nur zu stemmen, wenn einige Mitglieder fleißig mitarbeiten. Dabei geht ein großer Dank in erster Linie an unseren Oberschiedsrichter Roland Meliss, unserem IT-Fachmann und Vizepräsidenten Stefan Peer und LiveScore-Chef Anton Anderlan. Ebenso ein großes Dankeschön der Vereinsführung um Präsidenten Hannes Holzner, unserem treuen Helfer und LiveScore-Schreiber Kurt Chistè und unserem Platzwart Petr Kaczmarzyk. Letzten Endes noch ein Dankeschön allen unseren Sponsoren, welche die Veranstaltung mittrugen und den ATC Tramin über das ganze Jahr hinweg unterstützen, den drei Nachbarclubs Margreid, Auer und Montan für die flexible Zurverfügungstellung ihrer Tennisplätze bei Platz- bzw. Witterungsproblemen sowie unserem Pächter der Tennisbar Roland Dissertori und seinem Team, die immer zur Stelle waren und ein tolles Umfeld boten.

Wir freuen uns, dass es trotz der außergewöhnlichen Umstände möglich war das Turnier zu organisieren und hoffen, dass auch im kommenden Jahr wieder zahlreiche Tennisspieler und Tennisspielerinnen in Tramin aufschlagen.

Nachbericht Aufstiegsrunde

Am Ende der diesjährigen Meisterschaft zogen drei Teams des ATC Tramin in die Aufstiegsrunde. Die vierte und zweite Liga der Damen und die vierte Liga der Herren.

Die 4. Liga der Damen um Birgit Waid, Doris Bonell, Daniela Voglreiter und Julia Widmann musste sich leider bereits in der ersten Runde gegen die Nachbarinnen aus Kaltern geschlagen geben. Dabei waren sie zwar keineswegs chancenlos, jedoch gewannen die Kalterer Mädels die entscheidenden Punkten und zogen somit verdient in die nächste Runde ein.

Unbeeindruckt von der vermeintlichen Spielstärke der Gegnerinnen aus St. Georgen spielte die zweite Liga der Damen hingegen groß auf und gewann das Auswärtsspiel im Pustertal. Damit war bereits nach der ersten Runde klar, dass die Damen um Ruth Malojer, Miriam Ebner, Stefanie Vaja und Verena Profanter im nächsten Jahr eine Spielklasse höher spielen, in der ersten Liga. Als Höhepunkt der diesjährigen Saison spielte das Damenteam dann auch noch um den Landesmeistertitel gegen den Tennisclub Marling auf unserer Traminer Anlage. Auch wenn das Duell um den Titel knapp mit 2:1 verloren ging, krönten die Damen diese in jeglicher Hinsicht besondere Saison mit dem Aufstieg in die erste Liga. Bravo!!

Auch die Männer der vierten Liga starteten gestärkt durch die tollen Erfolge in der Gruppenphase selbstbewusst in die Aufstiegsrunde. In der ersten Runde gastierte der ATC Gais in Tramin. Es entwickelte sich eine spannende Begegnung. Unsere Mannschaft bildete Werner Palma, Alexander Andergassen, Martin Gschnell, Alex Eheim, Markus Dezini und Stefan Peer. Unterstützt wurden sie von ihren Mannschaftskollegen Patrick Sparer, Florian Gschnell und Dietmar Pernstich. Doch entgegen der Erwartungen konnte nur Alex seine Partie gewinnen und wir lagen bereits nach den Einzeln 1:3 zurück, obwohl auch die anderen Einzel teilweise sehr umkämpft waren. Auch wenn Stefan und Markus ihr Doppel souverän nach Hause brachten, mussten sich Martin und Alex geschlagen geben und die Begegnung endete mit 4:2 für den ATC Gais. Schade für unsere motivierten Jungs, doch sie werden es nächstes Jahr bestimmt aufs Neue versuchen. Trotz dieser Niederlage war es eine insgesamt erfolgreiche Saison für die Mannschaft und wie immer beeindruckten sie mit ihrer mannschaftlichen Geschlossenheit und ihrem Zusammenhalt!

Vereinsturnier

Am Samstag, den 28. September gegen 15 Uhr standen die heurigen Vereinsmeister fest. Anton Anderlan konnte sich im Herrenfinale gegen Alex Eheim souverän in zwei Sätzen durchsetzen, auch Nadia Brunel besiegte Daniela Voglreiter im Damenfinale in zwei Sätzen. Somit krönten sich Anton und Nadia zum vierten Mal in Folge zum Vereinsmeister. Gratulation an die beiden Seriensieger. Bei den Mädchen konnte sich Alessia Chistè nach einem Krimi über 2,5 Stunden letztendlich knapp gegen Laura Psenner durchsetzen.
Wie jedes Jahr ist das Vereinsturnier der letzte Höhepunkt auf der Traminer Tennisanlage. Auch heuer nahmen wieder viele Mitglieder am Turnier teil. An drei Tagen wurden im Turniersystem die jeweiligen Vereinsmeister auserkoren. Das Turnier endete mit einer kleinen Preisverteilung für alle Finalisten.
Nun neigt sich die Tennissaison im Freien so langsam dem Ende zu. Lässt es das Wetter zu, kann jedoch noch bis etwa Allerheiligen im Freien gespielt werden. Manche Mitglieder legen dann eine sogenannte Tennis-Winterruhe ein, doch gar einige halten sich auf den umliegenden Hallen bzw. Tennisballone fit und bereiten sich auf die neue Saison vor.
Ein großer Dank an alle Mitglieder, welche am Turnier teilnahmen!

Wieder ein voller Erfolg

Auch heuer organisierte der ATC Tramin wieder das mittlerweile traditionelle nationale Tennisturnier der dritten und vierten Kategorie auf der Traminer Anlage. Von Freitag, den 30. August bis Montag, den 9. September herrschte Vollbetrieb auf unseren Sandplätzen. Insgesamt nahmen etwa 130 Spieler und Spielerinnen am Turnier teil. Die Basis bildeten dabei die Lokalmatadore vom ATC Tramin sowie von den Nachbarvereinen aus Margreid, Auer und Montan. Gar einige Traminer und Traminerinnen konnten mehrere Spiele gewinnen. Nadia Brunel aus Tramin konnte sogar ins Finale der 4. Kategorie Damen vorstoßen, verlor dies jedoch knapp gegen Carmen Alber vom Nachbarclub Margreid.
Hatten wir die ganze Woche über Glück mit dem Wetter, fiel der Finaltag sprichwörtlich ins Wasser. Wegen des strömenden Regens wurden die Finalspiele auf Montag verlegt. Bei den Herren siegte Altstar und Ex-Davis-Cup Spieler Massimo Bertolini vom TC Rungg souverän ohne Satzverlust. Dies war bereits sein zweiter Turniersieg hier in Tramin. Bei den Herren der 4. Kategorie konnte Martin Holzner den Titel nach Auer holen. Eine wahre Machtdemonstration erlebte das Turnier der Damen. Erika Morello vom TC Rungg gewann alle ihre Spiele souverän und sicherte sich den Turniersieg.
Die zahlreichen Zuschauer sahen im Laufe der Woche viele umkämpfte und spannende Spiele, oftmals auch Spiele mit vielen Emotionen. Besonders begehrt waren die Spiele am Abend, in der sogenannten Night-Session.
Wie jedes Jahr war auch heuer der allseits beliebte Live-Score auf unserer Website ein Höhepunkt des Turniers. Tolle Bilder, Live-Ergebnisse sowie verschiedenste, auch mal lustige Kommentare wurden dabei veröffentlicht.
Nach den Finalspielen fand am Montagabend auch die Preisverteilung statt. Neben den Pokalen und dem Preisgeld gab es für die Prämierten noch Wein, Sekt, Äpfel und einige Gutscheine. Ein großer Dank den großzügigen Sponsoren. Auch Bürgermeister Wolfgang Oberhofer war bei der Preisverteilung anwesend und richtete seine Grußworte an alle Anwesenden. Er dankte dem ATC Tramin für die reibungslose Organisation der Veranstaltung.
Letzten Endes ein großer Dank allen Helfern des ATC Tramin und besonders unserem Tennislehrer Roland, der das Turnier als Oberschiedsrichter mit all seiner Erfahrung souverän leitete.
Das Tennisturnier bildet jedes Jahr den Höhepunkt der Tennissaison. Am letzten Septemberwochenende wird auch noch das Vereinsturnier ausgetragen.
Alle Mitglieder hoffen auf möglichst schönes Wetter, damit noch lange im Freien gespielt werden kann.